SLG DORNSTETTEN
 
 
 

 Mitgliedschaft

 

Schiessleistungsgruppe Dornstetten
im Bund der Militär- und Polizeischützen e.V.

Satzung

§1 Rechtsform

Die Schiessleistungsgruppe Dornstetten ist ein Zusammenschluss von Freunden des Schießsports im
Rahmen der Gliederung, des Bundes der Militär- und Polizeischützen e.V. (BDMP e.V.). Sie hat die
Rechtsform eines „Nicht eingetragenen Vereins“. Für sie gelten die Ordnungen und Richtlinien des BDMP
e.V..

§ 2 Zweck

Die SLG Dornstetten pflegt den Schießsport, wie er vom BDMP e.V. getragen wird. Zu diesem Zweck bildet
sie ihre Mitglieder im Schießen aus und unterstützt fachlich die Vorbereitung und Durchführung der
Schlussveranstaltung in ihrem Landesverband bzw.. Bundesverband.
Sie führt vereinsinterne und überregionale Schiesssportler Wettbewerbe nach den Regeln des BDMP e.V.,
des Deutschen Schützenbundes e.V., den Schiessvorschriften der Polizei und der Bundeswehr sowie anderer
Verbände durch. Sie nimmt sich des Schießens auch zur Pflege des Brauchtums an.

§ 3 Geschäftsjahr

Geschäftsjahr ist vom 01. Juli bis zum 30 Juni.

§ 4 Mitgliedschaft

Bewerber für die SLG Dornstetten müssen mindestens 6 Trainingseinheiten mit der SLG Dornstetten absolviert
haben. Wenn bei der darauf folgenden Vorstandssitzung für den Bewerber gestimmt wird, so kann
der Antrag auf Mitgliedschaft beim Bundesverband des BDMP gestellt werden.
Wenn vom Bundesverband der Aufnahme zugestimmt wurde so hat das neue Mitglied einen einmaligen
Betrag von 150 Euro in die Vereinskasse der SLG Dornstetten zu zahlen. der jährliche Beitrag von 60
Euro wird spätestens im Oktober abgebucht.
Bewerber für die SLG Dornstetten welche schon einmal vom Bundesverband des BDMP abgelehnt wurden,
werden nicht mehr in die SLG aufgenommen.
der Besitz von Großkaliberwaffen ist erst ab 21 Jahren erlaubt. das ist auch das Mindestalter zur Aufnahme
in die SLG Dornstetten.

§ 5 Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Beschlußorgan der SLG Dornstetten. Sie wählt den Vorstand
mit einfacher Mehrheit. Sie ermächtigt den Vorstand zur Bildung und zur Verfügung über die Eigenmittel
der SLG Dornstetten und regelt deren Verwaltung.

§ 6 Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens vier Mitgliedern (Leiter, Stellwerte. Leiter, Schriftführer, Schatzmeister).
Er führt die Geschäfte der SLG im Rahmen der Ermächtigung durch die Mitgliederversammlung. Er
vertritt die SLG nach außen. Der Leiter fördert den Zusammenhalt der SLG, hält Kontakt zum Landesverband/
Bundesverband. Er leitet die Mitgliederversammlung, soweit diese nicht Wahlen durchführt. Bei Wahlen
führt das älteste Mitglied den Vorsitz. Die Amtszeit beträgt 4 Jahre. Der Vorstand bestimmt die
Schießsportbeauftragten.

§ 7 Schießsportbeauftragte (Referenten)

Die SLG hat mindestens einen Schießsportbeauftragten. Die Schießsportbeauftragten sollten im Besitz
des Schiessleiterausweises des BDMP e.V. sein. Die Schießsportbeauftragten sind für die Vorbereitung
und Durchführung des Schießens in der SLG verantwortlich.

§ 8 Versicherung

Die Mitglieder der SLG sind in ihrer Eigenschaft als Mitglieder des BDMP e.V. versichert gegen Schäden,
die aus dem Gebrauch von Schußwaffen und Munition entstehen. Die Bestimmungen der Versicherung
(Zürich-Agrippina) sind zu beachten (siehe Anlage).

§ 9 Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind verpflichtet:
- den schießsportlichen Anweisungen der Schießsportbeauftragten Folge zu leisten;
- einen geordneten Schießbetrieb zu unterstützen;
- nur mit gesetzlich zugelassenen Waffen zu schießen;
- eigene Waffen und Munition sicher zu verwahren, so dass sie gegen Wegnahme und Missbrauch geschützt
sind;
- Waffen nur im nichtschussbereiten Zustand (nicht Zugriffsrechten Zustand) zu transportieren;
- die Beiträge, die zur Aufrechterhaltung des Schießbetriebes erhoben werden, bis zum 01.10 eines Kalenderjahres
zu entrichten.

§ 10 Mitgliederbeiträge

Die Höhe der Mitgliederbeiträge werden von der Mitgliederversammlung beschlossen. derzeit 60 Euro
jährlich (2006).

§ 11 Schießbetrieb

Die SLG führt Schießen nur auf behördlich zugelassenen Schießständen durch. jedes Schießen wird von
einem Schießsportbeauftragten geleitet.

§ 12 Ausschluß

Jedes Mitglied, das schießsportlichen Anweisungen des Schießsportbeauftragten während eines Schießens
nicht Folge leistet, wird vom Schießen ausgeschlossen.
Der Ausschluß aus der SLG erfolgt durch Beschluß des Vorstandes sowie automatisch, wenn die satzungsmäßigen
Beiträge (6-Monats-Frist) nicht gezahlt werden. Ansonsten kann ein Mitglied durch die Mitgliederversammlung
ausgeschlossen werden, wenn es vorsätzlich gegen die Satzung der SLG verstoßen
hat.
über Vorstandsinterne Beschlüsse haben Vorstandsmitglieder Stillschweigen zu bewahren, ansonsten
kann dies auch zum Ausschluß führen.

§ 13 Auflösung der SLG

Bei Auflösung der SLG, die durch 2/3 Mehrheit der Mitglieder erfolgen kann, sind die verbliebenen Mittel
an den BDMP e.V. mit der Auflage weiterzuleiten, diese Mittel bis zur Neugründung einer SLG im Großraum
Dornstetten zu verwahren. Die Mittel sind der neuen SLG zur Durchführung des Schießbetriebes zur
Verfügung zu stellen.

§ 14 Inkrafttreten

diese Satzung wurde am 28.09.06 durch die Mitgliederversammlung angenommen.

Anzahl der Teilnehmer: 4
Anzahl der Ja-Stimmen: 4
Anzahl der Nein-Stimmen: 0
Stimmenthaltungen: 0

Wahlleiter, Leiter der SLG, Schatzmeister, Stellv. Leiter der SLG, Schriftführer